Einfach den besten Webspace Anbieter finden!

webhoster vergleich startSuchen Sie einen Webspace Anbieter? Dann sind Sie hier richtig! Mit unserem Webspace Vergleich hat sich unser Team es sich zur Aufgabe gemacht, jedem – egal ob Einsteiger oder Profi – das für Ihn passende Webspace Angebot aufzuzeigen. Im gegensatz zu vielen anderen Portalen, möchten wir nicht einfach irgendwelche Produkte vorschlagen, sondern sind mit unserem Webspace Vergleich stets bestrebt nur passende Angebote von Anbietern zu vermitteln, hinter denen wir voll und ganz stehen können. Neben unserem Vergleich der Webspace Anbieter bieten wir Ihnen auch viele wissenswerte Informationen und aktuelle News zum Themengebiet.

Hier gehts weiter: Zum Vergleich » Unsere Empfehlung » Webspace Wissen » Tipps zum Webspace Vergleich »Webspace FAQ » News »

Der Webspace Vergleich

Im folgenden finden Sie unseren Webspace Vergleich. Im Vergleich finden Sie ausschließlich renommierte Webspace Anbieter für die wir Empfehlungen aussprechen können. Wählen Sie jetzt einfach eine passende Kategorie aus und klicken Sie dann auf „Zum Vergleich“ um zur Übersicht zu gelangen.

2 sterne

Einsteiger »


  • 1,00 EUR – 5,00 EUR mtl.
  • min. 1 GB Speicher
  • min. 1 MySQL-Datenbank
  • WordPress fähig

geeignet für:
Einfache statische Websites, kleine WordPress Blogs, Webvisitenkarten o. Ä. mit wenigen Besuchern.
Zum Vergleich »

3 sterne

Fortgeschritten »


  • 2,00 EUR – 6,00 EUR mtl.
  • viel Speicher
  • gute Performance bei WordPress & Co.
  • mehrere MySQL Datenbanken

geeignet für:
Die meisten Webprojekte, umfangreichere dynamische Websites, Photoblogs, Blogs o. Ä. mit vielen Besuchern.
Zum Vergleich »

4 sterne

Profi »


  • 6,00 EUR – 10,000 EUR mtl.
  • sehr gute Performance
  • mehrere inklusiv Domains
  • viele MySQL-Datenbanken & Speicher

geeignet für:
Aufwändige Websites, mit viel Traffic, Businesssites, Foren, kleine Onlineshops, Blogs o. Ä. mit sehr vielen Besuchern.
Zum Vergleich »

Hier finden Sie darüber hinaus Vergleiche für Domains, Online Shop Hosting, Business Hosting, Magento Hosting, WordPress Hosting. In unserem Webspace Vergleich werden ausschließlich geprüfte, seriöse und etablierte Webspace Anbieter berücksichtigt.

Aktuelle Empfehlungen

Alfahosting

Alfahosting LogoAlfahosting weiß mit einem sehr guten Preis- / Leistungsverhältnis von sich zu überzeugen. Darüber hinaus verfügt Alfahosting über einen sehr guten Ruf in Fragen der Kundenzufriedenheit und Performance. Das Unternehmen wird von Kunden und Verbraucherportalen regelmäßig mit „sehr gut“ bewertet.
Zu Alfahosting.de »
Alfahosting Erfahrungen & mehr Infos

WebGo

webgo LogoAuch WebGo genießt unter Webmastern einen sehr guten Ruf. Performance, Support und Kundenzufriedenheit sind auch bei diesem Webspace Anbieter sehr hoch. Auch dieser Anbieter wird regelmäßig mit Bestnoten und Empfehlungen ausgezeichnet.
Zu WebGo.de »
WebGo Erfahrungen & mehr Infos

webhosting anbieter

Tipps zum Webspace Vergleich

tippsHeute gibt es eine nahezu unüberschaubare Menge von Webspace Angeboten für verschiedene Einsatzzwecke. Mit unserem Webspace Vergleich bieten wir Ihnen jedoch ein gutes Tool, welches Ihnen bei der Auswahl des für Sie besten Webspace Anbieters sicher ungemein hilf. In unserem Webspace Vergleich berücksichtigen wir ausschließlich seriöse und renomierte Webspace Anbieter, für die wir alle eine Empfehlung aussprechen können.

Unseren Erfahrungen nach sollte ein Webspace Angebot mindestens folgende Kriterien erfüllen:

  • 1 GB Speicher
  • 1 Inklusivdomain
  • PHP fähig
  • min 1 MySQL Datenbank
  • Traffic Flatrate
  • FTP Zugang

Fast alle Webspace Angebote die Sie auf unserem Portal finden, erfüllen diese Kriterien und Sie werden damit etwas Anfangen können. Denn erfüllt ein Angebot diese Kriterien, läuft zum Beispiel ein einfaches Content Management System bzw. Blogsystem wie WordPress ohne probleme darauf.

Den richtigen Webspace Anbieter finden

Was zeichnet einen guten Webspace Anbieter aus?

ueberlegungenGrundsätzlich sind alle Webspace Anbieter auf unserem Portal gute Anbieter, die Ihre Arbeit verstehen und sich teilweise schon über viele Jahre erfolgreich auf dem Markt behaupten können.

Sie alle zeichnet ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis, hohe Kundenzufriedenheit und ein hohes Supportniveau aus. Es liegt in der Natur der Sache das nicht alle Webspace Anbieter gleich gut sein können, alle haben Ihre Stärken, Schwächen und Spezialgebiete. Nichtsdestotrotz gibt es auch immer wieder Anbieter die sich besonders hervor tun – dies wird besonders in einem Webspace Vergleich deutlich. Deshalb empfehlen wir Ihnen, alle auf unserem Portal zur Verfügung stehenden Informationen zu nutzen, um sich selbst ein umfassendes Bild von den Webspace Anbietern zu machen. Vor allem die Erfahrungsberichte auf den Anbieterprofilen sind hier immer sehr nützlich und erleichtern im Zweifelsfall die Entscheidung.

Wie geht man bei der Auswahl vor?

webspace anbieter vergleichZu beginn sollten Sie sich Gedanken zu Ihrem eigenen Bedarf und zum Budget machen. Wie Umfangreich ist Ihr Vorhaben, also wie Umfangreich wird die Webseite, was möchte ich darauf presentieren und wie viele Besucher sind zu erwarten? Natürlich müssen Sie auch berücksichtigen, welche Anforderungen Ihr Content Management System bzw. Ihre Blogsoftware an das Webspace Angebot stellt. In den 3 Kategorien unseres Webspace Vergleich sagen wir Ihnen natürlich auch für welche Einsatzgebiete die jeweiligen Webspace Angebote geeignet sind.

Zum Budget können wir aus unseren Erfahrungen folgenden Tipp geben: Mit 2 bis 3 EUR im Monat sollten Sie mindestens rechnen. Denn wie auch bei so vielen anderen dingen, gilt auch beim Webspace: „Qualität hat Ihren Preis.“

Info:Falls Sie vielleicht doch lieber einen Server mieten mochten, schauen Sie doch mal hier vorbei.

Webspace Wissen

Was ist überhaupt Webspace?

webspaceAls Webspace, bezeichnet man umgangssprachlich Speicherplatz auf einem Server. Webspace an sich ist genau genommen nur ein Teil der Dienstleistung, die man unter verschiedenen Synonymen, wie zum Beispiel Webhosting, Hosting oder Nethosting, kennt. Beim Webhosting stellt ein Webhoster, (ebenfalls unter div. Synonymen wie Hoster, Webhosting Anbieter, Webspace Anbieter oder Host bekannt) nicht nur Webspace auf seinen Servern zur Verfügung, sondern auch sämtliche Infrastruktur die nötig ist, damit am Ende Daten, Webseiten, Videos und vieles mehr von Kunden im Internet verfügbar und jederzeit erreichbar sind.

In diesem Video ist das Thema Webspace bzw. Webhosting noch mal sehr gut veranschaulicht und verständlich erklärt – leider nur auf Englisch.

Definition von Webspace-Hosting und Rechenzentrum

Beim Webspace-Hosting betreibt ein Hosting-Provider einen oder mehrere Webserver. Auf diesen leistungsstarken Computern werden die Daten von Ihrer Website, auf dem sog. Webspace, gespeichert. Ein Rechenzentrum, welches manchmal mit den Begriffen Computerschrank oder Serverraum bezeichnet wird, ist eine größere technische Anlage. In dieser befinden sich mehrere Computersysteme mit den passenden Peripheriegeräten, wie zum Beispiel Telekommunikations- und Speichersysteme. Ein Rechenzentrum kann sich in einem einfachen Raum, in einem Haus oder sogar in einem größeren Lagergebäude befinden. In der Regel ist das Rechenzentrum durch eine ausfallsichere (redundante) Backup-Stromversorgung vor Stromausfällen geschützt.

Die verschiedenen Webspace-Arten

artenGenerell gibt es 4 unterschiedliche Arten von Webspace-Hosting: Virtual Private Server, Shared Hosting, Dedicated Hosting und Cloud Hosting. Alle Serverarten agieren als Datenzentrum, sie unterscheiden sich allerdings in der Höhe der Speicherkapazität, in ihren Kontrollmöglichkeiten, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit.

Wir stellen Ihnen im Anschluss die wichtigsten Unterschiede zwischen dem Shared Hosting, einem Dedicated Server, einem Virtual Private Server und dem modernen Cloud Server vor.

Shared Hosting

Beim Shared Hosting befindet sich Ihr Webspace und Ihre Webseite auf dem gleichen Server wie viele andere Websites. Gemeinsam mit anderen Kunden teilen Sie sich die vorhandenen Serverkapazitäten. Bis zu 100 oder sogar mehr Kunden können gleichzeitig Webspace auf einem solchen Server benutzen. Das Shared Hosting ist somit sehr günstig und reicht für die meisten Websites mit einem moderaten Traffic (Besucherzahlen) vollkommen aus. In unserem Webspace Vergleich berücksichtigen wir aktuell fast nur Shared Hosting Angebote.

Nachteile beim Shared Hosting

Sie haben bei einem Shared Hosting keinen Administrator(Root)-Zugriff und können nur eingeschränkt handeln. Hohe Besucherspitzen (Peaks’s) und größere Benutzerzahlen können schlechter abgefangen werden. Durch die gemeinsame Nutzung mit anderen können Leistungseinbußen bei Ihrer Webseite und Ihrem Webspace auftreten, falls die anderen Kunden den Shared Server zu stark belasten.

Virtual Private Server – VPS

Ein VPS (Virtual Private Server) besitzt gewisse Ähnlichkeiten mit dem Shared Hosting, es wird allerdings eine spezielle Art von Kapselung erzeugt. Durch diese Aufteilung erhält jeder Webmaster (Website Besitzer) einen festen Anteil an der Rechenleistung des Servers. Durch diese Unabhängigkeit entstehen durch fehlerhafte Konfigurationen oder Probleme anderer Kunden auf dem Server keinerlei Beeinträchtigungen für Ihren eigenen Webspace. In unserem Webspace Vergleich für Online Shops stellen wir einige VPS-Angebote vor.

Nachteile beim VPS

Der Webmaster muss die Updates selbstständig vornehmen. Durch den vollen Administrator-Zugriff besteht auch die Gefahr, dass durch falsche Einstellungen das System beschädigt oder sogar zerstört wird. Des Weiteren verursacht ein Virtual Private Server in der Regel höhere Kosten als die Shared Hosting Lösungen.

Dedicated Server Hosting

Bei einem Dedicated Server profitieren Sie als Webmaster von der maximalen Kontrolle über den Server, auf dem sich Ihre Webseite und Ihre Webspace befindet. Sie mieten quasi den ganzen Webserver für Ihre Webseite und müssen sich die Performance nicht mit anderen Kunden teilen.

Nachteile vom Dedicated Server Hosting

Eine hohe Performance verursacht auch hohe Kosten. Deshalb sind die Dedicated Server im direkten Vergleich zu den anderen Server Lösungen teurer. Sie sind nur empfehlenswert, wenn Sie die volle Kontrolle über Ihren Webserver, den Webspace und eine maximale Leistung benötigen.

Cloud Hosting

Das moderne Cloud Hosting bietet Ihnen eine unbegrenzte Verfügbarkeit aller Ressourcen und meistert ohne Probleme hohe Besuchermengen und Trafficspitzen. Beim Cloud Hosting arbeiten mehrere Webseiten gemeinsam in einer Cloud (Wolke) und hosten gemeinsam eine Gruppe von Websites. Bei diesem Verfahren können Sie die nötige Leistung mit Ihren individuellen Präferenzen abstimmen. Sie verwenden stets nur so viel an Leistung, wie Sie auch tatsächlich benötigen.

Nachteile vom Cloud Hosting

Bei den meisten Cloud Hosting Einstellungen erhalten Sie keinen Administrator-Zugriff und können somit zum Beispiel keine wichtige Software installieren. Des Weiteren sind die Kosten beim Cloud Hosting im direkten Vergleich zu Shared Hosting höher.

Domain vs. Webspace

Viele Einsteiger aus den Bereichen Webseitengestaltung und Webhosting kennen den Unterschied zwischen einem Domainnamen und dem Webhosting bzw. Webspace nicht. Diese wichtigen Grundkenntnisse sind allerdings erforderlich, um präzise zu verstehen, wie Webseiten funktionieren. Ganz einfach betrachtet ist der Domainname wie eine Art Adresse von einem Haus. Der Webspace ist im Vergleich dazu der nötige Platz, den Sie für die Möbel in Ihrem Haus benötigen.

Anstatt einer Ortsvorwahl oder Straßennamen bilden Wörter, Zahlen oder eine Kombination aus beidem den Namen Ihrer Webseite (Domainnamen). Beim Webhosting übernehmen Festplatten, Prozessoren und Arbeitsspeicher die Verarbeitung von Bildern, Videos und HTML-Dateien.

Domain vs. Subdomain

Nehmen wir als Beispiel den Domainnamen test.xxx.de – xxx.de ist dann die Domain und test.xxx.de die Subdomain. Jede Domain muss definitiv einzigartig sein und muss registriert werden. Die Subdomains können in mehrfacher Form vorhanden ein und einfach an eine bestehende Domain angehängt werden. Dies funktioniert natürlich nur, wenn die nötige Leistung in Ihrem Webspace Tarif vorhanden ist.

Wofür benötigen Sie Subdomains?

Eine Subdomain wird in der Regel dazu verwendet, um die Inhalte auf einer Webseite in unterschiedliche Kategorien zu unterteilen. Subdomains können auch für den Einsatz auf mobilen Endgeräten oder als Testumgebungen die Entwickler genutzt werden. Korrekterweise befindet sich das www (World Wide Web) auch vor dem Namen der Subdomain. In der Vergangenheit war dies das gängige Verfahren, um eine Webseitenadresse in den Webbrowser einzugeben. Deswegen halten sich viele Webseitenbetreiber auch heute noch daran. Google und andere Suchmaschinen behandeln jede Subdomain wie eine vollkommen eigenständige Domain. Deshalb macht es auch keinen Unterschied, ob sich vor dem Namen einer Domain das „www“ befindet oder nicht.

Die Privatsphäre bei Domains

Domainregistrierung und Whois-Datenbank spielen wichtige Rollen

Eine Domain kann anonym registriert werden. Diese Alternative eignet sich für Inhaber, die einen sehr großen Wert auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten legen. Die Informationen über die technische und administrative Vertretung einer Domain sind in der öffentlich einsehbaren Whois-Datenbank hinterlegt. Die Erfahrungen in den letzten Jahren zeigen ganz deutlich, dass die Hinterlegung der persönlichen Daten zu Problemen führen kann.

Jeder Internetbenutzer kann auf die Whois-Datenbank zugreifen und erfährt die E-Mail-Adresse, die Postanschrift oder das Ablaufdatum der Domain. Diese Daten werden gerne von Hacker, Spammer und Identitätsdieben missbraucht. Unethisch arbeitende Unternehmen können diese Daten nutzen, um die Webseitenbetreiber nach dem Ablauf der Domain als Neukunden zu gewinnen.

Eine vollständig anonyme Domainregistrierung hat aber auch ihre Schattenseiten. Die Domaininhaber können dadurch zum Beispiel fremde Marken registrieren und missbrauchen. Die echten Domain- bzw. Markeninhaber können nur geschützt werden, wenn ein solcher Betrugsfall juristisch greifbar ist.

Die Vorteile einer anonymen Registrierung

Wird eine Domain anonym registriert, dann können die domainrelevanten Daten nur vom Domaininhaber selbst und vom jeweiligen Registrar (Domainhändler) eingesehen werden. Im Vertrag zwischen dem Inhaber und dem Registrar kann festgelegt werden, dass die anonymen Kunden ihr Domainbesitzrecht behalten, selbst wenn die Webseite nicht länger in der Whois-Datenbank eingetragen ist.

Die US-amerikanische ICANN ist eine private Stiftung, die im Internet für die Verwaltung von Domainnamen und Adressen zuständig ist. Zur Vorbeugung von illegalen Handlungen, wie die Nutzung einer fremden Domain, legt die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) den Registraren strenge Pflichten auf. Zu den Pflichten gehören eine genaue Verifizierung und die Speicherung der kundenrelevanten Daten zum Zweck einer schnellen Identifizierung und zur Übermittlung bei einer rechtswidrigen Handlung. Dadurch ergibt sich ein zufriedenstellender Kompromiss zwischen der Kundenanonymität und der Domainsicherheit im Internet.

Webspace FAQ

Wie erfolgt die Abrechnung beim Webspace Anbieter?

faq Vor jeder Beauftragung ist die vorgeschlagene Bezahlweise zu prüfen. Üblicherweise bietet ein empfehlenswerter Webhoster dem Kunden verschiedene Bezahlmethoden an. Eine Rechnung kann so entweder per monatlicher Überweisung oder per Bankeinzug beglichen werden. Wenn sich der Kunde aber schon bei der Auswahl der Zahlungsmethode eingeschränkt fühlt, ist dies keine vertrauensvolle Basis für eine Zusammenarbeit.

Erfolgt ein verlässlicher Support durch den Webspace Anbieter?

Es ist ratsam einen Webhoster auszuwählen, der seinen Kunden kostenlose Support- und Serviceleistungen anbietet. Da gerade beim Aufbau und der Wartung einer Domain können vor allem bei unerfahrenen Webmastern Probleme auftreten, die ohne externe Hilfe nicht gelöst werden können, ist auf diesen Bereich besonderen Wert zu legen. Hilfreich ist dazu, wenn der Webhoster die Möglichkeit bietet Domains, die bei einem anderen Provider registriert sind, auf seinen Server aufzuschalten. Im Vorfeld sollte aber schon geklärt werden, welche Kosten hierbei berechnet werden.

Begrenzen Webspace Anbieter das Trafficvolumen?

Eine gut besuchte Website, ein Forum oder ein Online Shop, erzeugt viel Datenverkehr (Traffic). Sie sollten immer einen Webhoster auswählen der möglichst keine Limitierung des Datenverkehrvolumens vornimmt und den entstehenden Traffic auch nicht extra abrechnet – dies könnte schnell zu einer Kostenfalle werden. Branchenweit hat sich hier jedoch die Traffic-Flatrate durchgesetzt. Webspace Angebote ohne Traffic-Flatrate sollten Sie bei ihrer Auswahl außen vor lassen.

Welche Extras bieten Webspace Anbieter an?

Sofern der Kunde kein Fachmann bei der Erstellung von Websiten ist er auf möglichst kundenfreundliche Instrumente angewiesen. Dies können 1-Klick Softwarepakete (für WordPress, Joomla oder Typo3 bspw.) sein oder bereits vorgefertigte Website-Templates, die lediglich mit Inhalt gefüllt werden müssen. Gute Webhoster bieten diese einfachen 1-Klick Softwarepakete und einfache Website-Templates, kostenlos als Teil des Webspace Pakets mit an. Schon im Vorfeld muss zudem geklärt werden, ob z.B. ihr Online Shop System oder ihr gewünschtes Content Management System (CMS) auf dem Webspace Paket betrieben werden kann. Dies kann man in der Regel aus den Angeboten selbst entnehmen. Sollten Sie sich unsicher sein ob ihr gewünschtes Webspace Paket die Systemvorraussetzungen ihres Online Shop- oder Content Managemen-Systems erfüllt, wenden Sie sich einfach an den Webhoster.
Gleiches gilt für die Bereitstellung von MySQL-Datenbanken. Gerade Betreiber von Online Shops oder umfangreicheren dynamischen Webseiten sind darauf angewiesen, dass im Webspace Paket mindestens eine MySQL-Datenbank zur Verfügung steht. Standardmäßig bieten aber alle Webhoster min. ein MySQL-Datenbank kostenlos zum Webspace Paket.

Woran erkennt man einen geeigneten Webspace Anbieter?

Die Wahl sollte grundsätzlich auf einen in Deutschland ansässigen Anbieter fallen, der sich über einen längeren Zeitraum am Markt etabliert hat (alle Webhoster in unserem Webspace Vergleich erfüllen dieses Auswahlkriterium). Dadurch wählt man einen Anbieter mit großer Erfahrung in einem sich sehr schnell verändernden Geschäftsfeld, der einen entsprechend hohen Datenschutz bietet und zudem leicht erreichbar ist. Gerade auf die schnelle und ständige Erreichbarkeit sollten Kunden Wert legen (99,9% Erreichbarkeit sind Branchenweit der Standard), für deren Geschäftserfolg es elementar ist, dass die Homepage oder Ihr Online Shop dauerhaft erreichbar ist. Beachten Sie bei der Auswahl auch Erfahrungsberichte und Kundenbewertungen, z.B. auf unseren Anbieterprofilen.

Kann man sich die Kosten für einen Webspace Anbieter sparen?

Prinzipiell ist Webhosting nur von Fachleuten durchzuführen, die sich mit der Einrichtung und Verbindung eines Servers mit dem Internet gut auskennen. Wenn dies nicht auf einen selber zutrifft, kommt man an einer Beauftragung eines spezialisierten Anbieters nicht vorbei. Da es sich bei Webhosting um ein einträgliches Geschäft handelt, ist eine Vielzahl an Firmen am Markt aktiv, die diese Leistung anbieten. Wie in allen anderen Geschäftsbereichen auch, finden sich auch hier schwarze Schafe, die nicht seriös auftreten oder keine marktüblichen Preise anbieten. Vor einer Beauftragung sollte deshalb der Anbieter der Wahl immer gründlich geprüft werden. Hierzu steht Ihnen unser Webspace Vergleich zur Verfügung.

Gibt es kostenlose Webspace Anbieter ohne Werbung?

Ja, es gibt einige Webspace Anbieter ohne Werbung, z.B. WordPress.com wo man sich einen kostenlosen Blog auf WordPress-Basis erstellen kann. Weiterhin gibt es noch einige Anbieter wie bplaced.net oder lima-city.de die Webspace kostenlos anbieten – teilweise aber mit dezenter Werbung.

Warum sollte ich einen Webspace Anbieter aus Deutschland wählen?

Mit einem Webspace Anbieter aus Deutschland hat man ganz klar vor allem rechtliche Sicherheiten. So sind die Daten beispielsweise durch das deutsche Urheberrecht geschützt und auch der Datenschutz wird in Deutschland wichtiger genommen als in anderen Ländern. Die z.B. beim Betrieb eines Online-Shops oder eines größeren Portals wichtig sind. Neben den rechtlichen Vorteilen, ergeben sich aber mit der Wahl eines Webhosting Anbieters aus Deutschland auch einige rechtliche Pflichten, wie z.B. die Impressums-Pflicht.

Sind die hier vorgestellten Webspace Anbieter seriös?

Ja, grundsätzlich sind alle hier vorgestellten Webhosting Anbieter seriös. Wir haben alle Anbieter auf unserem Portal selbst überprüft, das gilt nicht nur für die Webspace Pakete sondern auch für den Kundenservice.

Haben wir eine Webspace Anbieter Empfehlung?

Die Empfehlungen finden Sie weiter oben.

Welche sind die größten Webspace Anbieter in Deutschland?

Die größten Webhosting Anbieter in Deutschland sind mit großem Abstand Strato, 1und1 sowie Host Europe.

Gibt es anonyme Webspace Anbieter?

Anonyme und trotzdem seriöse Webspace Anbieter findet man in der Regel in den USA oder in UK. Hier hat man in der Regel die Möglichkeit, Domains und Webspace Pakete zu buchen, bei denen man z.B. den Who-is-Eintrag der Domain anonymisiert halten kann.

Wir hoffen das wir Ihnen mit unserem Webspace Vergleich 2016 helfen konnten, den richtigen Webspace Anbieter für Ihre Bedürfnisse zu finden!